Tipp 7: Haushaltskonto – Mehr Übersicht bei den Finanzen

Viele Partnerschaften scheitern, weil das Management der Finanzen nicht klappt. Das Haushaltskonto, das nach Möglichkeit kostenfrei von den Banken angeboten werden sollte, schafft mehr Übersicht. Einige Banken erwarten einen Mindestgeldeingang, das Online-Banking sollte im Servicepaket enthalten sein.

Welche Vorteile hat das Haushaltskonto eigenlich?

Passend zum Einkommen werden bestimmte Beträge auf das Konto überwiesen. Haushaltsmitglieder mit geringem Einkommen überweisen prozentual weniger als die Haushaltsmitglieder mit dem hohen Einkommen. Alle finanziellen Mittel für den jeweiligen Monat sind nun auf einen Blick überschaubar, spontane Einkäufe werden automatisch vermieden. Das Budget für den Haushalt ist auf diese Art und Weise begrenzt, unnötige Mehrausgaben werden vermieden. Wer beispielsweise das Rauchen aufgibt, um die Familienkasse zu schonen, kann das Gesparte auf das neue Girokonto einzahlen. Mit dem gesparten Geld kann sich die Familie die lang gewünschte Urlaubsreise genehmigen, die sonst oft nicht möglich ist.

Anbieter eines Haushaltskontos

Welches Konto für die eigene Familie das richtige ist, hängt von den Bedürfnissen und gewünschten Leistungen ab. Wird eine Kreditkarte für die Urlaubsreisen gebraucht, kommen andere Anbieter in Frage.

Folgende Anbieter bieten eine kostenlose Kreditkarte, die auf Wunsch für beide Partner erstellt werden kann:

Wichtig ist dabei jedoch weitere wichtige Konditionen und Leistungen zu vergleichen, ua. Gebühren für Bargeldabhebungen, Bargeldeinzahlunen, Überweisungen, Ausstellungsgebühr für Partnerkarten und etc. Eine gute Möglichkeit einen groben Überblick über den Markt zu bekommen bieten dabei verschiedene Internetportale, die unabhängig Gemeinschaftskonten vergleichen.

Details zum Haushaltskonto als Kurzübersicht

  1. Mehr Transparenz bei den Einnahmen und Ausgaben des jeweiligen Haushalts
  2. Das zweite Konto kann im Urlaub als sichere Reisekasse verwendet werden
  3. Sobald die Kinder größer werden, können sie in die familiäre Finanzplanung mit einbezogen werden
  4. Ein Haushaltskonto auf Guthabensbasis schützt vor spontanen Fehleinkäufen
  5. Sensible Kontodaten werden beim Online Shopping durch das Zweitkonto geschützt
  6. Das Haushaltskonto zeigt deutlich am Monatsende, ob Spartipps den gewünschten Erfolg zeigen

Fazit

Weniger kann mehr sein, wenn das Strom- oder Heizkosten sparen innerhalb der Familie wie ein netter Wettbewerb gestaltet wird, zeigt sich spätestens bei den Rückzahlungen am Jahresende auf das Haushaltskonto, dass sich das Ganze wirklich lohnt. Für Single-, Paar- oder Familienhaushalte ist das wirtschaftliche Handeln genauso wichtig, wie für die Firmen. Das Haushaltskonto spiegelt deutlich die „Ernte“ der Sparmaßnahmen wider und wirkt motivierend für die nächste Saison.

Das Risiko des Abrutschens in die „Schuldenfalle“ kann mit dem Haushaltskonto auf Guthaben-Basis ein Riegel vorgeschoben werden.